Kwako's Blog

Just another WordPress.com site

Gastfamilienwechsel September 24, 2010

Filed under: Uncategorized — kwakoarne @ 5:54 pm



Als ich von meinem Trip wiedergekommen bin, hiess es dann auch gleich schon wieder mal “Koffer packen”. Am Montag vor meiner Abreise nach Akim Oda (letzter Artikel) bin ich im AFS-Buero ins Internet gegangen. Aber dann ist auf einmal die fuer Gastfamilien zustaendige Frau zu mir gekommen und har mir einfach mal ganz spontan gesagt, dass ich naechste Woche meine Gastfamilie wechseln werde! Ich dachte eigentlich, dass ich schon in meiner staendigen Gastfamilie war, aber entweder hab ich da was falsch verstanden oder AFS Ghana auf die wunderbar ghanaische Art und Weise verplant und verschlafen. Naja. Was solls. Gastgeschenke hatte ich zum Glueck noch! J

Ich hab dann auf jeden Fall das letzte Wochenende bei meiner ersten Gastfamilie verbracht, an dem wieder nicht viel passiert ist, was an den Wochenenden meistens so war. Allerdings haben Fabian, der demnaechst auch in eine andere Gastfamilie kommt, mein Gastbruder (vllt auch Cousin!?) und Ich Stoffe ausgesucht und Masse abnehmen lassen, um dann daraus speziell angefertigte ghanaische Gewaender machen zu lassen, die uns unsere Gastmutter schenken wollte, vllt sowas wie ein „Abschiedsgeschenk“? Keine Ahnung. Leider habe Ich mein Gewand immer noch nicht abgeholt.

Dann am Montag war es wieder so weit. Abschied nehmen, was mir aber allerdings gar nicht mehr so schwer faellt, hab mich wohl dran gewoehnt. Gleichzeitig war ich ziemlich nervoes, weil ich nicht wusste, was mich erwartet. Es haette besser, aber auch viel schlechter werden koennen. Leider musste Ich an diesem Montag immer relativ lange warten, sodass mir diese Fragen imer wieder durch den Kopf schossen. Erst waehrend der Autofahrt zum AFS-Office ( die Fahrt durch Accra hat mal wieder 3 Stunden gedauert, wegen dem Verkehr! -.-) und dann im Office, wo ich dann auch nochmal 3 Stunden rumgelungert hab, bis ich zu meiner neuen Gastfamilie gebracht wurde.

Ich kann zum Glueck sagen, dass Ich mir alle Sorgen umsonst gemacht habe! Ich mag meine neue Gastfamilie wirklich sehr! Es ist mit zwar immer noch nicht klar, wie viele Menschen jetzt wirklich auf dem Grundstueck wohnen, aber die Leute mit denen ich zu tun hab, sind mir sehr symphatisch.  Auch weiss Ich noch nicht wirklich, wer hier wie, mit wem verwandt ist. Hier leben 2 Damen im Alter von 50-65 ( ich kann Ghanaer seeehr schlecht einschaetzen! Hab mal einen auf 28 geschaetzt, der knappe 20 Jaehrchen aelter war!) Eine davon ist meine Gastmutter, die andere wohl meine  Tante. Dann ist da noch Kweku, ich glaube mein Onkel, und die Kinder. Zwei kleine Brueder (oder Cousins im Alter von 10 und 13),zwei Schwestern (oder Cousinen, 17 u. 25)  und Desmond (21 Jahre alt), von dem Ich mir sicher bin, dass er mein Gastbruder ist. Ich schlafe mit ihm auf einem Zimmer. Alle Angaben sind ohne Gewaehr! Auf dem Grundstueck sind insgesamt 2 Wohnhaeuser und ich weiss absolut nicht, wer alles in dem anderen ein und aus geht. Ich werdet euch jetzt sicherlich fragen, warum die Familienkonstellation schon wieder so unuebersichtlich ist und ich nicht einfach nachfrage. Das hab ich mich auch gefragt. Hab aber zum Glueck erstmal eine Mitarbeiterin von AFS gefragt, die mir dann gesagt hat, dass das hier in Ghana ein sehr sensibles Thema ist und man damit schnell unbewusst beleidigen kann. Man kann am besten erstmal abwarten. Mach ich dann am besten auch mal.

Ich will gar nicht mal unbedingt sagen, dass die neue Familie mehr Geld hat als die andere, aber sie nutzt ihr Geld – aus meinen Augen – besser, bzw. anders. Wir haben zum Beispiel jetzt eine Waschmaschine!!! Das bedeutet, dass Ich mir meine Haende nun nicht mehr beim Waschen blutig reibe (ich hab das immer irgendwie falsch gemacht) und danach nicht mehr mit den blutigen Haenden in die scharfe Fufu-Sosse greifen muss! Ihr koennt Euch nicht vorstellen, wie das brennt! Die anderen Freiwilligen beneiden mich jetzt schon um die Waschmaschine. In einem meiner Artikel hab ich ueber das Fernsehverhalten meiner ersten Gastfamilie berichtet. Die haben auf jeden Fall immer das „traditionelle“ Fernsehen Ghanas mit extrem schlechten Serien und Shows verfolgt. Da meine neue Familie sehr fussballbegeistert ist, haben die sich ein Extra-Paket freischlaten lassen ( vllt. so aehnlich wie Premiere), mit dem man sehr viele europaeische Fussballspiele ( Champions League, Premier League, Bundesliga .. usw.) und zusaetzlich Sender wie Discovery Channel und so weiter empfangen kann! Wenn ich nun zum Fernsehen gucken komme, dann lohnt es sich meistens 😉 Erstaunlich ist, wie die sich wirklich in jedes Fussballspiel extrem reinsteigern koennen, Partei ergreifen und dann bei Toren rumschreien wie die Verrueckten. Fussball gucken ist hier jedes Mal ein Erlebnis. Ausserdem habe ich hier Internet! Das ist wirklich hoechstselten in ghanaischen Gastfamilien! Glueck gehabt. Als ich dann also angekommen bis, hat mich meine Gasttante (ohne Gewaehr) erstmal gefragt, ob ich Hunger hab. Dieses Essen wuerde mir zeigen, womit ich mich die naechsten nur noch 9 Monate abplagen muesste. Es bestand aus: Pommes mit Thunfisch- Sandwiches !! Ich habe in Ghana, abgesehen vom Pizza-Essen, selten so reingehauen! Da meine Tante einen eigenen Catering-Betrieb hat, weiss sie wirklich etwas mit ihrer Kueche anzustellen! Ausserdem wird immer Ruecksicht auf die westlichen Geschmaecker genommen ( da sie schon viele Europaeer und Amerikaner aufgenommen haben), was sich dann daran zeigt, dass ich etwas anderes kriege, wenn sie selber Kenke oder Banku (Fufu-aehnlich) essen. Ich mag das Essen wirklich sehr! Ich werde versuchen, demnaechst mal ein paar Bilder davon hochzuladen. Trotzdem will ich versuchen diesen Status als „Sonderfall“ abzulegen und mich auch an die typischen Speisen zumindest versuchen zu gewoehnen. Ein weiterer Vorteil ist die Lage in der Stadt Accra. Ich lebe in Dansonman, das ist ein Viertel im Suedwesten der Stadt und brauche zu meinem Arbeitsplatz und zum Zentrum der Stadt jetzt nur noch 45 Minuten mit dem TroTro, was ne Menge an Zeit und Nerven einspart!

So, das war’s erstmal wieder von mir. Jetzt seid Ihr wieder dran 😉 Ich hoffe demnaechst mal ein paar mehr Bilder hochladen zu koennen, was hier aber wirklich nicht so einfach ist. Schauma mal!

Liebe Gruesse, Arne!

Advertisements
 

10 Responses to “Gastfamilienwechsel”

  1. Ihno Says:

    weiter, immer weiter !
    toll wie du schreibst, arne 🙂

  2. G. Aufleger Says:

    Hallo Arne,
    schön, dass bis jetzt alles so gut geklappt hat!
    Ganz herzliche Glückwünsche zum Geburtstag und alles Liebe und Gute weiterhin.
    Die Auricher

  3. Antje Says:

    Hallo Arne,

    wir wünschen dir alles Gute zum Geburtstag und Gottes reichen Segen für dein neues Lebensjahr.

    Hast du denn auch ein bisschen gefeiert bzw. dich beschenken lassen?

    Schön, dass du Glück gehabt hast mit der neuen Familie? Musst du nochmal wechseln oder wars das jetzt?
    Hier bei uns passiert nicht viel-es ist alles beim Alten und es ist immer schlechtes Wetter:(

    Liebe Grüße aus Loquard
    Familie Sweers

    • kwakoarne Says:

      MoinMoin!
      Dankeschoen! ich hab zu mir nach hause ein paar andere frewillige eingeladen und das, was meine gastfamilie da fuer ein essen hervorgezaubert hat, war das groesste geschenk! das von mama und papa ist am 2 september losgeschickt und immer noch nicht angekommen ( ende oktober!!) ich waere froh wenn es ueberhaupt nocht kommt! das wars jetzt hoffentlich, diese familie moechte ich nicht verlassen! ich fuehle mich sehr wohl hier! schlechtes wetter! da haette ich mom auch sehr viel lust drauf. waere mal schoen nicht mehr zu schwitzen 😉

      Liebe gruesse an alle, Arne!

  4. Hallo Arne,
    erstmal herzliche Glückwünsche zu deinem Geburtstag und alles Gute und Liebe weiterhin von uns.
    Ich lese mit Begeisterung deinen Blog und wünschte Andre hätte ebenfalls die Energie dazu. Leider ist Andre in diesen Sachen nicht so aktiv aber er ruft einmal die Woche an, damit müssen wir uns dann zufrieden geben.
    Viele Grüße aus Moormerland von Willm, Anke und Lena u. Benno natürlich.

    • kwakoarne Says:

      Hallo Willm, Anke. Lena und Benno 🙂
      Danke fur die glueckwuensche! mit begeisterung? das motiviert mich mehr zu schreiben! 😉 ja mit andre hab ich bisher auch nur einmal am meinem geburstag telefoniert, sonst kommt da leider nicht so viel. das liegt bestimmt daran, dass er immer auf achse ist oder eben einfach typisch andre ist 😀

      viele danke fuer den eintrag und alles gute nach moormerland!

      P.S.: was die gastfreundschaft angeht, steht ihr den sehr gastfreundlichen ghanaern in nichts nach! 😉

  5. Malte Says:

    Hm… Thunfischsandwiches… lecker
    Oh man ich glaub ich hab nen bischen hunger 😉
    Klingt alles soweit ja ganz gut. Freut mich sehr für dich und hoffe natürlich, dass es auch so weiter geht für dich.
    Pass auf dich auf mein Lieber

    • kwakoarne Says:

      moin malte, schoen von dir zu hoeren!
      ja klappt sehr gut hier in letzter zeit! nu hab ich auch endlich wieder internet! 😉 kannste du mir nochmal deine blog-adresse geben? danke! ;-*

      Ja, tue ich, keine sorgen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s